Eröffnungsabend

Michael Klevenhaus

Vortrag: “Òrain Ghàidhlig na h-Alba”
Die gälischen Lieder Schottlands

Celtic Days 2018: Michael KlevenhausWalklieder, Ruderlieder, Liebeslieder, heroische Balladen, Ceòl mòr, die “große Musik” der gälischen Kultur – und noch einiges mehr erwartet das Publikum bei dieser Reise in die Welt der gälischen Lieder Schottlands. Wir hören nicht nur Wissenswertes über die verschiedenen Lieder, sondern auch die entsprechenden Liedbeispiele. Wir besuchen goldene Höhlen, in denen Ungeheuer wohnen, und begeben uns in die Anderwelt der Feen und Robbenköniginnen, hören ihren Gesängen zu. Und schließlich erfahren wir, dass man Dudelsackmusik auch singen kann.

Michael Klevenhaus schloss als erster Deutscher sein Studium der schottischen Landeskunde auf Schottisch-Gälisch mit einem M.A. ab. Er ist Leiter des von ihm 2002 gegründeten Deutschen Zentrums für Gälische Sprache und Kultur in Bonn. Er ist u.a. als Korrespondent für den gälischsprachigen Rundfunk, BBC Radio nan Gàidheal tätig, schreibt und veröffentlicht auf Gälisch und Deutsch und arbeitet als Schauspieler, Sänger, Sprach- und Kulturvermittler. 2013 wurde er in Edinburgh mit dem Duais na Gàidhlig für seine Verdienste um die schottisch — gälische Sprache in Deutschland ausgezeichnet. Sein erster Roman in gälischer Sprache An uinneag don Iar erschien im Jahre 2015. Für die Fernsehserie Outlander ist er als Sprachexperte für die gälische Synchronisation der dt. Fassung tätig.

Interpret: Michael Klevenhaus
Web:
 http://www.schottisch-gaelisch.de