Konzertabend I

Dougie MacLean

Dougie MacLean
Dougie MacLean
Photo: Rob McDougall

Dougie MacLean ist Schottlands herausragendster Singer-Songwriter und ein nationaler musikalischer Schatz” (SingOut USA), der eine eigene Mischung aus lyrischer, traditioneller Lied- und Instrumentalkomposition präsentiert. Er hat sich international einen Ruf als Songwriter, Komponist und außergewöhnlicher Bühnenkünstler erarbeitet, der ihn zu Konzerten und Festivals auf der ganzen Welt führten inklusive der Carnegie Hall in New York, Royal Concert Hall in Glasgow und Festival Theatre in London.

Sein abschließender Auftritt der Abschlusszeremonie der Commonwealth-Spiele in Glasgow (mit Kylie Minogue und Lulu) ist von über einer Milliarde Menschen weltweit verfolgt worden. MacLeans Lieder wurden von einer großen Anzahl von Künstlern gecovert u.a. Paolo Nutini, Amy MacDonals, Ronan Keating, Mary Black, Frankie Miller und Kathy Mattea. Sein Lied „Caledonia“ ist eines von Schottlands bekanntesten zeitgenössischen Liedern, seine Musik ist in Film (z.B. Der letzte Mohikaner, T2 Trainspotting) und Fernsehen verwendet worden und über ihn selbst hat das BBC TV drei Musik-Dokumentationen gedreht.

Dougie hat zahlreiche goldene Schallplatten für Albenverkäufe, zwei prestigeträchtige Tartan Clef Awards, einen Platz in der Scottish Music Hall of Fame und einen BBC Radio 2 Folk Award für sein Lebenswerk erhalten!

Besetzung:

Dougie MacLean: Gesang, Gitarre

Web: http://dougiemaclean.com

texu – beyond celtic folk music

texu, Photo: privat
texu, Photo: privat

texu sind ein kraftvolles modernes Trio, das keltische Traditionen aus drei verschiedenen Kulturen mit aufregenden neuen Einflüssen verschmilzt. Der Bandname texu („Teschu“) leitet sich vom Namen eines berühmten asturischen Baums in Asturien (Nordwest-Spanien) her, den die Bewohner dort „texu de bermiego“ („Eibe von Bermiego“) nennen.

Die Ähnlichkeit zwischen Bäumen und Musik standen Pate für texus Bandnamen. Auch die Musik von texu ist tief verwurzelt in den Traditionen Irlands, Englands und Asturiens. Sie wuchs mit der Zeit und der Freundschaft und bildet nun ein festes Fundament, auf dem die ursprünglichen Songs und Tunes erblühen. Die Krone bilden elektronische Fusion-Elemente.

Borja Baragaño (Asturien, Spanien), Mark Bloomer (Birmingham, UK) und Brian Haitz (Irland/Deutschland) haben ihr musikalisches Leben damit verbracht, Grenzen zu überschreiten, in anderen Teilen der Welt zu leben, wo die jeweiligen musikalischen Traditionen zur neuen Zuflucht wurden. Dies ist Teil der Grundverbindung, aus der texu hervorging. Die Berührung mit Musik aus anderen Teilen der Welt, bekam der Sound von texu seine Freiheit und integriert spielerisch auch moderne elektronische Sounds, unkonventionelle Kompositionen und einen neu gefundenen Ansatz, durch den die Musik zum Zuhören, Tanzen und Mitspielen einlädt.

Der auffallend potente Sound von Borjas asturischer Gaita ist die treibende Kraft in texus Sound – er steht fest auf dem starken Fundament von Marks traditionell inspiriertem Groove, gepielt auf modern klingenden Drums, die perfekt zu Brians bordunartigem bis jazzigem Gitarren- und Bass-Sound passen. texu liefert eine respektvolle und gleichzeitig musikalische Interpretation der Vielfalt keltischer traditioneller Musik – fesselnd, unbarmherzig groovig und unkontrollierbar tanzbar!

Besetzung:

Borja Baragaño: Asturischer Dudelsack, Flöten, Uilleann Pipes
Mark Bloomer: Schlagzeug, Percussion, Gesang
Brian Haitz: Gitarre, Elektronik, Gesang

Web: http://texumusic.com